Nächste Termine

Damen I: Punktgewinn in der letzten Sekunde

Einen denkbar „schlechten Tag“ erwischten die Frauen des FC Marbeck beim Auswärtsspiel in Wanne. Einzig die Nachspielzeit wird in guter Erinnerung bleiben. Die Wanner 11 drückte dem Spiel von Beginn an seinen Stempel auf und ließ dem FC kaum Möglichkeit sich zu entfalten. Marbeck konnte lediglich zu Beginn des Spiels einige gute Angriffe starten, lief dann aber meist hinterher. Wanne nutzte gleich die erste Möglichkeit in der 17. Minute zum Führungstreffer der bis zur Pause Bestand hatte. Auch nach dem Wechsel konnte Marbeck zu keiner Zeit an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Allein Keeperin Jana Hölter zeigte Normalform und hielt ihr Team im Spiel. Den 2:0 Treffer in der 47. Minute konnte aber auch sie nicht verhindern. Marbeck mühte sich weiter ohne den Gastgeber ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Ganze 2 Minuten brauchte es, um den Spielverlauf völlig auf den Kopf zu stellen. Wie aus dem Nichts gelang Kathrin Müller in der 90. Minute der Anschlusstreffer nach einem groben Schnitzer der Wanner Torfrau. Praktisch mit dem Schlusspfiff (90+3) schlug Goalgetterin Carina Selting zu und überlistete mit einem sehenswertem Heber die herauseilende Torfrau zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich.  

Trainerstimmen: Drei Spiele in einer Woche haben ihre Spuren hinterlassen. Die Punkteteilung war das einzig erfreuliche an diesem Spiel. Unsere Mannschaft hat sich aber nicht aufgegeben, obwohl kaum etwas gelang. Wenn man in der Nachspielzeit aus einer sicher geglaubten Niederlage zurückkommt und ein Remis erreicht, zeigt das Charakter und Teamspirit.

Comments are closed.